Brandheiß – Die Kandidaten für die SMV-Wahl

Name: Amy Fischer

Alter: 15

Motivation:

Ich möchte Schülersprecherin werden, um Wünsche sowie Projekte der Schüler des OHGs umzusetzen. Ich möchte dafür sorgen, dass wir mehr Mitspracherecht haben und dass wir einen schöneren und gemütlichen Aufenthaltsraum bekommen!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Ich heiße Levi, bin 15 Jahre alt und in der 10b. Ich bin schon seit mehreren Jahren als engagierter Schüler in der SMV aktiv und würde jetzt gern mehr Verantwortung übernehmen. Ich will Schülersprecher werden.

Ich habe viele Ideen für Neuerungen und Projekte zB. stufenübergreifende Projekte, Techniktage für die 5. und 6. Klassen und für ein umweltbewussteres Schulleben.

Aber in erster Linie will ich aus dem OHG mehr als einen Ort zum Lernen machen. Viel eher will ich mit den Lehrern und den Schülern ein Zuhause aus dem OHG machen, in dem sich jeder gewollt und akzeptiert fühlt.

Wenn du das auch willst, würde ich mich sehr über deine Stimme freuen!

Die Herzmuschel

Ich wurde vor vielen Jahren geboren. Damals war ich noch richtig klein und jung. Ich war zwar nur ein Teil, aber ein wichtiger: Ich habe Leben geschützt. Während meines Lebens wohnte ich tief unten im blauen Meer. Mit vielen anderen Muscheln. Ich wuchs und wuchs. Ich hatte jeden Tag den salzigen Geschmack des Meerwassers auf der Zunge. Doch irgendwann starb meine Lebensaufgabe. Und ich fiel. „Die Herzmuschel“ weiterlesen

Pretty Good Privacy

Meine Tante Isabelle hatte vor kurzem Geburtstag und zu diesem Anlass wollte ich ihr ein reizendes Fotoalbum schenken. Nur hatte ich leider mein Vertrauen in die Post verloren. Nun stand ich vor der Frage, wie ich es ihr zukommen lasse. Zum Glück hatte ich davon gehört, man könne seine Sendungen bei einer neuen Postfiliale sichern. „Pretty Good Privacy“ weiterlesen

OHG-Schülerprojekt MIGRATION: Hoffnung Europa – Flüchtlinge aus Afrika

Flüchtlinge – ein Thema, das Europa und vor allem Deutschland seit einigen Jahren beschäftigt. Und nun auch das Otto-Hahn-Gymnasium in Ludwigsburg.  Eine Woche lang haben wir uns mit dem Thema intensiv auseinandergesetzt in Form eines großen Projekts – mit Neugier und Begeisterung. „OHG-Schülerprojekt MIGRATION: Hoffnung Europa – Flüchtlinge aus Afrika“ weiterlesen

Tag der offenen Tür 2018 – und ein exklusives Interview von Frau Traube

Am 3. März 2018 war der Tag der offenen Tür am OHG für die jetzigen 4. Klässler und zukünftigen 5. Klässler. Wie jedes Jahr hat sich das OHG von seiner besten Seite gezeigt. Mit informativen Ständen, schön dekorierten Zimmern und tollen Mitmachaktionen wurden alle drei Profile vielseitig präsentiert. Zum Einen hat die SMV ein Glücksrad mit tollen Gewinnen, wie zum Beispiel einen OHG Turnbeutel, T-Shirts und Süßigkeiten zur Verfügung gestellt. “Jede Niete ist ein Gewinn!”, meinte Frau Arnhold im Bezug auf die Trostpreise. Des Weiteren gab es im Biologiezimmer viele verschiedene Versuche und Bastelmöglichkeiten. Der FOHGL, der Förderverein unserer Schule, hat natürlich wieder einen Luftballonstand möglich gemacht. Und selbstverständlich hat keiner diesen zum Inhalieren von Helium genutzt…

„Tag der offenen Tür 2018 – und ein exklusives Interview von Frau Traube“ weiterlesen

Tag der Mathematik 2018

Gestern, am Samstag, den 03.03.2018, standen wir vom Mathe-Vertiefungskurs früh auf, um nach Heilbronn zum Tag der Mathematik, einem Mathe-Wettbewerb, zu fahren. Begleitet wurden wir von Herrn Rath.

Unser vierköpfiges OHG-Team begann zuerst mit dem Gruppenwettbewerb. 45 Minuten hatten wir Zeit, um vier recht schwierige Knobelaufgaben zu lösen.
Anschließend begann der Einzelwettbewerb mit ebenfalls vier Aufgaben in derselben Zeit.
In der Mittagspause konnten wir unsere Köpfe bei Chili con Carne oder Wrap ein wenig entspannen, bevor es mit den sogenannten “Mathematischen Hürden” weiterging – einem Schnelligkeitswettbewerb in der Gruppe.
Während unsere Ergebnisse ausgewertet wurden, hörten wir einen Vortrag zum Thema “Kräfte, Kräne und Brücken – mathematisch betrachtet” von DR. Peter Lesky.

Bei der Siegerehrung erreichte unser Team den 8. Platz von geschätzten 20 teilnehmenden Gruppen. Im Einzel erreichten wir den vierten Platz (Janina P.), zwei elfte Plätze (Janina S., Laura K.) und den 29. Platz (Christof R.) von etwa 80 Teilnehmern. Für uns eindeutig ein zufriedenstellendes Ergebnis.

 

Skiausfahrt der SMV 2018

Am Samstag, den 27. Januar machten sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule in Begleitung einiger weniger Eltern und unserem Schulleiter Herrn Hilbert mit dessen Sohn auf den Weg in die österreicher Berge. Leider hatten 13 Personen, inklusive der Lehrer relativ kurzfristig vorher abgesagt. Was wir draus lernen? – Ab nächstem Mal wird das Geld direkt mit der Anmeldung eingesammelt.

Wie auch immer. Zu einer unchristlichen Zeit, nämlich um 4:20 Uhr trafen wir uns, um schon 20 Minuten später voller Vorfreude auf dem Weg ins Montafon zu sein. Gut ausgeschlafen, mit den Skipässen, die Maxi und Max organisiert haben, bewaffnet machten wir uns in Klein- oder auch größeren Gruppen auf den Weg zur Gondel. Leider gab es schon früh im Verlauf des Tages einen Verletzten. Nachdem der Rettung Bescheid gegeben, der Verletzte ins Tal begleitet wurde ging für die meisten der Skitag weiter. Für ihn begann ein langer, langer Tag im Krankenhaus.

IMG_6085

Das Wetter war super und alle genossen die Mittagspause auf der sonnigen Terrasse. Es war nicht zu voll und der konnte super präparierte und dem jeweiligen Niveau entsprechende Piste finden. Wie immer verging die Zeit beim Skifahren viel zu schnell. Erst auf der Talabfahrt wurde es ein wenig sulzig. Doch diese darf zur Abrundung eines guten Tags nicht fehlen. Trotz Müdigkeit konnte aber vor allem bei den älteren Teilnehmern nicht auf ausgiebiges Après-Ski vor und während der Busfahrt verzichtet werden. Als dann auch unser Verletzter aus dem Krankenhaus abgeholt war, begann eine lange, nicht ganz staufreie Heimfahrt. Zurück an der Rundsporthalle gegen 22 Uhr war die SMV Skiausfahrt 2018 schon wieder Geschichte, eine ziemlich gelungene Geschichte.

Frankreich Austausch 2017

Der Frankreichaustausch findet dieses Jahr unter dem Motto des 10 jährigen Jubiläums statt. In diesen vergangenen Jahren sind ganz viele deutsch-französische Freundschaften entstanden, nicht zuletzt auf Grund des immensen Engagements der Französischlehrerinnen des OHG und der Deutschlehrerin des College Fontanes in Niort, für die der Austausch ein Herzensprojekt ist.

Wir haben für euch ein paar deutsche SchülerInnen und ihre corres (=Austauschpartner) interviewed. Folgende Fragen haben wir gestellt.

An die OHGler:
Wie habt ihr euch verständigt?
-Meistens auf deutsch, da ich nicht der beste in Französisch bin;)
-Deutsch
-Deutsch, Englisch und Französisch
Was hast du am Wochenende mit deinem Corres unternommen?
-Wir waren mit Freunden im Porsche Museum und im F3 mit anderen corres.
-Am Samstag waren wir im Cirque du Soleil und danach Essen. Sonntags sind wir mit einer Freundin Schlittschuhfahren gewesen, anschließend haben wir Spiele gespielt.
-Wir waren in Stuttgart und haben hier das Schloss und den Weihnachtsmarkt besucht. Außerdem waren wir im Tanztheater und sind Essen gegangen. Am Sonntag waren wir im Schwimmbad.
Was war nicht so gut?
-Eigentlich nichts, nur dass wir manchmal Verständigungsprobleme hatten.
-Ihr hat der Weihnachtsmarkt in Bad Wimpfen nicht ganz so gut gefallen.
-Nichts!
Freust du dich auf Niort?
-Jaaaa! Ich hoffe es wird cool.
-Ja
-Ja, ich freue mich die Familie meiner Austauschpartnerin kennen zulernen und Niort zu sehen.

An die corres:
As tu aimé ton séjour à Ludwigsburg?
-Oui.
-Oui.
-Ja es war wunderschön!
Quelle excursion était la meilleure?

-Sinsheim.
-Rothenburg ob der Tauber
-Mein Lieblingsausflug war das Technik Museum.
Décrit l’e´change en trois mots allemands.
-schön, interessant und sehr, sehr, sehr gut.
-interessant, lustig, lehrreich
-unvergesslich, interessant und super
Quel est la différence plus grande entre l’OHG et ton college?
-Il y a beaucoup plus de niveaux au OHG
-Die Stundenpläne sind anders, da man in Frankreich jeden Tag Mittelschule hat. Außerdem habe ich  keinen Adventskranz,-kalender und Nikolaus.
-Das OHG ist größer als Fontanes

Wir sind alle schon gespannt, was uns die Achtklässler im April von Niort zu berichten haben. À bientôt!